Lichtfarbe

Die Lichtfarbe wird mit der Farbtemperatur in Kelvin [K] beschrieben (früher °K). Sie ist jene Temperatur, die ein schwarzer Körper*) haben müsste, damit er die gleiche Lichtfarbe abstrahlt. Beim Erhitzen eines schwarzen Körpers ändert sich die Lichtfarbe von zuerst dunkelrot über orange und gelbweiß bis hin zu blauweiß. *) schwarzer Körper = Körper, der die gesamte auf ihn auftreffende Strahlung absorbiert.

CRI und Ra - Wert

Das Sonnenlicht lässt die Farben der beleuchteten Gegenstände gut aussehen, da dieses Licht alle Spektralfarben enthält. Künstliche Lichtquellen hingegen zeigen eine schlechtere Farbwiedergabe, da die Spektralfarben mehr oder weniger unregelmäßig verteilt sind. Um die Farbwiedergabequalität genau angeben zu können, wurde der CRI-Wert eingeführt.

Der Farbwiedergabeindex CRI (color rendering index, kurz Ra- Wert) gibt an, mit welcher Qualität Lichtquellen die Farbe wiedergeben. Leuchtmittel, die einen CRI-Wert von fast 100 erreichen, besitzen ausgezeichnete Farbwiedergabeeigenschaften, wobei z.Bsp. Natriumdampflampen überhaupt keine Unterscheidung von Farben erlauben und deswegen einen sehr niedrigen oder negativen CRIWert besitzen. Der CRI-Wert ist kein Prozentwert, es sind auch negative Werte möglich, da bei der Festlegung in den 30er Jahren die damals gängigen Leuchtstofflampen mit 50 festgelegt wurden und die Referenzlichtquelle den Wert 100 erhielt.

Beispiele von CRI-Werten:

Glühlampe bis 100
Leuchtstofflampe weiß 70 ... 84
LED weiß 70 ... 98
Quecksilbderdampf-Hochdrucklampe 45
Natriumdampf-Hochdrucklampe 18 ... 30
Natriumdampf-Niederdrucklampe -44